red: “Mein Ziel ist es, ins Finale zu kommen!”
0

red: “Mein Ziel ist es, ins Finale zu kommen!”

May 08 Adrian  

Die reguläre Saison ist beendet: Unser Team steht in beiden nationalen Wettbewerben in den Playoffs! Anlässlich der morgen stattfindenden 99Damage Liga Finals haben wir mit red gesprochen und gefragt, worauf es in den Matches ankommen wird.

Bist du mit dem Verlauf der Saison zufrieden?

“Mit der Saison bin ich overall zufrieden, denn wir haben alle Ziele erreicht. Wir wollten sowohl in der 99Damage Liga als auch in der ESLM die Playoffs erreichen und beides ist uns gelungen. Bei den Merkur Masters sind wir leider unglücklich gegen epikk ausgeschieden. Da hatten wir uns definitiv mehr vorgenommen. Als Teilzeitteam können wir mit unserer bisherigen Leistung aber wirklich zufrieden sein.

Im letzten ESLM Match gegen PkD mussten wir uns auf dust2 deutlich geschlagen geben. Die Jungs haben dort wirklich gut gespielt, aber man hat auch gemerkt, dass es für beide Teams um nichts mehr ging. Auf inferno haben wir dann nochmal unser Bestes gegeben und gewonnen.”

Morgen trefft ihr auf ad hoc gaming. In der 99Damage Liga habt ihr mit 0-2 gegen sie verloren. Wie geht ihr jetzt an das Match ran?

“Die Niederlage gegen ad hoc war, sofern ich mich erinnere, das wohl eindeutigste Ergebnis der ganzen 99Liga Saison. Wir hatten gegen kein anderes Team so wenige Chancen wie gegen ad hoc. Die Niederlage kam durch einen Mix aus guter Tagesperformance von ad hoc und schlechter Form von uns zustande. Nichtsdestotrotz gehen wir zuversichtlich und gut vorbereitet in das morgige Match. Wir werden versuchen, die Schwächen unserer Gegner gezielt auszunutzen, um am Ende gewinnen zu können.”

Wie findest du das Format der Finals? Im Extremfall stehen euch drei Bo3 bevor.

“Das Format an sich ist gut, weil der Viertplatzierte gegen den Dritten spielt und der Erstplatzierte direkt ins Finale kommt. Etwas schade finde ich den Umstand, dass alle Matches an einem Tag stattfinden, denn ich denke, man hätte das ganz gut über das Wochenende verteilen können. Gerade aus Zuschauersicht wäre das wohl auch angenehmer gewesen, denn ich gehe mal davon aus, dass nicht jeder Lust hat, so lange zuzuschauen. Auch für uns als Spieler wird es sehr anstrengend werden: Wenn wir das erste Match gewinnen (z.B. nach drei Maps), dann steht nach einer 30-minütigen Pause gleich schon das nächste Spiel an. Evtl. warten sogar neun Maps auf uns – das wäre allein schon von der Psyche her zu viel und ich denke nicht, dass es möglich wäre, da alles souverän runterzuspielen. Ad hoc hätte natürlich dasselbe Problem.”

Wie schätzt du eure Chancen ein?

“Ich glaube, dass ad hoc ein schlagbarer Gegner ist, wir aber dennoch unser A-Game abrufen müssen, um zu gewinnen. TKA ist auch machbar, denn gegen sie haben wir bereits ein 1-1 gespielt. aTTaX ist in der 99Damage Liga das mit Abstand beste Team. Seit dem Wechsel von Scrunk haben sie wirklich sehr gut performt. Wir konnten in dieser Saison zwar keine einzige Map gegen sie gewinnen, aber in den Playoffs kann natürlich nochmal alles ganz anders laufen. Wenn wir wirklich bis ins Finale kommen würden und uns in einen Rausch spielen, dann wäre auch ein Sieg gegen aTTaX denkbar. Das Momentum wird wichtig sein.”

Wie geht es nach den Finals weiter: Pause oder voller Fokus auf die ESLM Playoffs?

“Wir werden unseren Blick direkt auf die ESLM Playoffs richten. Das Training wird normal weitergeführt. Zunächst werden wir uns auf unser eigenes Spiel fokussieren und versuchen, unsere Strats zu festigen und zu verbessern. Kurz vor den Playoffs werden wir uns dann nochmal spezifischer auf unsere Gegner einstellen. Sprout ist vom individuellen Skill her natürlich deutlich besser als wir, weshalb wir versuchen müssen, diesen Unterschied durch eine gute Vorbereitung wettzumachen.”

Was wäre dein Wunschoutcome mit Blick auf die 99Damage Liga Finals?

“Ich hoffe auf jeden Fall, dass alle Leute einschalten, die uns auch sonst über die ganze Saison hinweg unterstützt haben. Außerdem wünsche ich mir natürlich, dass wir ein gutes Ergebnis erzielen. Der zweite Platz wäre schon wirklich sehr gut für uns, aber man muss auch bedenken, dass uns sehr schwere Gegner bevorstehen und es passieren kann, dass wir sogar in Runde 1 ausscheiden. Mein Ziel ist es aber, ins Finale zu kommen! Dann werden wir sehen, was gegen aTTaX möglich ist!”