arno: “Wir wollen aus dieser Season lernen.”
0

arno: “Wir wollen aus dieser Season lernen.”

Apr 23 Adrian  

Der letzte Spieltag der 99Damage Liga ist ausgespielt. Unser CS:GO-Team hat den Klassenerhalt geschafft und die Finals nur knapp verpasst. Eine Saison voller Action, die unser IGL arno Revue passieren lässt.

 

Hallo Daniel! Lass doch einfach mal die Saison Revue passieren.

Hallo! Wir hatten auf jeden Fall für beide Ligen das Ziel, die Finals zu erreichen, auch wenn das vielleicht für so ein “Newcomer-Lineup” ziemlich hoch gesteckt ist. Leider haben wir es nicht geschafft, in die Playoffs einzuziehen. Als wir uns dann aber intern mal zusammengesetzt haben und die Saison ausgewertet haben, waren eigentlich alle mit dem Ergebnis zufrieden. Wir sind eben ein Team aus drei, bzw. damals mit devraNN noch 4, Newcomern. Hier und da hatten wir natürlich Matches, die wir hätten gewinnen können. Auf der anderen Seite haben wir aber auch schwierige Matches für uns entscheiden können, was man zuvor vielleicht so nicht erwartet hätte. Dementsprechend sind wir recht zufrieden, wobei dies natürlich nicht unser Endziel ist: Wir wollen aus dieser Saison lernen und in der nächsten Season dann die Finals erreichen.

Hat Euch der Wechsel während der Saison und das Spielen mit einem Standin beeinflusst?

Ja, auf jeden Fall. Mit devraNN hat es ja leider nicht geklappt, weil es intern zu kleineren Probleme kam und er auch aufgrund seines FSJ nicht die Zeit aufbringen konnte, die wir ins Training stecken wollten. Als dann LyGHT zu uns gewechselt ist, hat uns das definitiv geholfen, weil er sehr viel Ruhe und Erfahrung ins Team gebracht hat. Nichtsdestotrotz mussten wir sehr viel aufarbeiten und auch in der Season dann umstrukturieren, was schon ein kleiner Rückschlag war.

In der 99DMG mussten wir ja komplett mit einem Standin spielen, weil PerX nicht spielen konnte. Dazu kommt, dass adinbisplatna berufstätig ist und dementsprechend zeitlich sehr eingespannt ist. Dementsprechend hatten wir nicht immer die optimale Vorbereitungszeit auf die Spiele in der 99Damage Liga.

Bezogen auf PerX: Ist es schädlich für das Teamgefüge, wenn ein Spieler so lange nicht mitspielt?

Für uns war eigentlich ganz klar, dass PerX weiterhin fester Bestandteil des Teams ist. Er war auch immer, abgesehen von wenigen Ausnahmen, beim Training dabei, um uns vom Coachslot aus zu unterstützen. Er wusste stets, was im Team passiert. Im Prinzip war er also durchgehend dabei – er hat sich eben nur anders eingebracht. Da adin, wie bereits gesagt, nicht so viel trainieren konnte, haben wir dann teils mit PerX trainiert, um weiter im Flow zu bleiben.

Euer Kern spielt schon länger zusammen. Wie steht Ihr zum Wechselkarussell?

oko, PerX und Seeeya sind jetzt seit zwei Seasons zusammen. Ich bin erst diese Saison dazugestoßen, sodass wir also seit einer Season zusammenspielen. Es ist immer vorteilhaft, wenn man im Team einen Kern hat, der länger zusammenspielt und auch vorhat, länger zusammenzubleiben. Dementsprechend kann man sich aufeinander einstellen und gemeinsam an Problemen arbeiten.

War es für Dich schwer, zu diesem Kern dazuzustoßen, oder kannst Du die Jungs als IGL auch mal führen?

Ich hab es am Anfang sehr schwer eingeschätzt, denn ich denke, dass es als IGL nicht unbedingt leicht ist, in ein bestehendes Team zu kommen. Leichter hat es da ein einzelner Spieler, der sich in das System einfügt. Ich muss als IGL das System ja im Prinzip vorgeben.

Ich muss aber sagen, dass die Jungs echt alles angenommen haben und das, was ich mir vorgestellt habe, auch umgesetzt haben. Natürlich haben sie immer ihren Input gegeben und mir gesagt, was sie sich wünschen – Kritik gehört für uns da dazu! Dementsprechend haben wir auch gemeinsam an Lösungen gearbeitet. Es ging wirklich super schnell und ich freue mich, dass ich so zügig ins Teamgefüge aufgenommen wurde.

Wie gestaltet Ihr die Offseaon und wie sehen konkret Eure Ziele für die kommende Season aus?

Wir wollen uns eigentlich keine große Auszeit nehmen, sondern mit Blick auf die nächste Season viel trainieren. In unserer Vorbereitungszeit werden wir etwas an unserem System pfeilen, sodass wir wieder voll angreifen können.

Wir möchten in beiden Wettbewerben die Finals erreichen, wobei das natürlich irgendwo immer das Ziel ist. Diese Saison war es eine “Aufwärmseason”, weil wir uns auch erstmal an das Niveau gewöhnen mussten und Erfahrungen sammeln mussten. Ich denke aber, dass wir uns dem Niveau gut angepasst haben und unser Potenzial gezeigt haben. An dieser Stelle setzen wir an und versuchen, unsere Ziele in nächster Zeit zu verwirklichen!