red: “Wir haben gute Chancen gegen Vollzeitteams, da Counter-Strike vom Momentum lebt.”
0

red: “Wir haben gute Chancen gegen Vollzeitteams, da Counter-Strike vom Momentum lebt.”

Sep 27 Adrian  

Willkommen Christoph “red” Hinrichs! Mit unserem neuen IGL haben wir uns getroffen und darüber gesprochen, wie der Wiederaufstieg in die erste Division der ESL Meisterschaft gelingen kann.

Für die, die Dich noch nicht kennen: Wer ist red?

“Ich bin Christoph Hinrichs alias red, 20 Jahre alt und bin seit dieser Saison bei ESG der neue IGL und AWP-Spieler. Davor habe ich zwei Seasons bei PANTHERS Gaming gespielt. Bei EYES ON U konnte ich mich gemeinsam mit pdy in die erste Division spielen.”

Wie sieht Deine Rolle im Team aus?

“Ich denke, dass ich einer der wenigen IGLs bin, der auch im Bereich Fragging Ability einen entsprechenden Einfluss hat. Natürlich hat das auch damit etwas zu tun, dass ich die AWP im Team übernehme. Auf der CT-Seite spiele ich eigentlich recht aggressiv, was sich meistens auch auf dem Scoreboard widerspiegelt. Auf der T-Seite versuche ich immer, viele Informationen für das Team zu gewinnen und durch einen unterstütztenden Spielstil Wege fürs Team freizumachen.

Als IGL ist es mir sehr wichtig, eine gewisse Ruhe auszustrahlen. Ich habe mal in einem Team gespielt, in dem der IGL ziemlich emotional und schnell genervt war. Ich habe dabei festgestellt, dass Ausrasten oder übertriebene Emotionalität definitv kontraproduktiv ist und man mehr durch aufmunternde Worte erreichen kann. Die Mentalität – gerade für Comebacks beispielsweise – ist ein entscheidender Faktor. Ich gebe deshalb immer alles, um motiviert zu bleiben und meine Mates zu pushen. Den ein oder anderen Spruch sollte man dabei auf Lager haben, um die Stimmung hochzuhalten. Insgesamt sind diese Dinge unverzichtbare Attribute für mich als Ingameleader.”

Merkt man den Unterschied von der zweiten zur ersten Division?

“Man merkt schon, dass die Teams in manchen Aspekten etwas schlechter als in der ersten Division sind. Aimtechnisch gibt es allerdings keine großen Unterschiede. Ich würde sagen, dass in der zweiten Division definitiv mehr Fehler passieren, die man dann entsprechend bestrafen kann. Dadurch, dass wir alle Div-1-Erfahrung mitbringen und auch individuell gut sind, gelingt es uns, Fehler der Gegner schnell auszunutzen.

Auf unsere Motivation oder den Willen, zu gewinnen, hat das alles allerdings keinen Einfluss. Wir treten unglaublich motiviert an die Sache heran und möchten unbedingt in die erste Division aufsteigen. Ich selbst habe drei Seasons in der höchsten Klasse gespielt und wir als Team möchten wieder das Topniveau in Deutschland erreichen. In der 99Damage Liga können wir uns bereits mit den Besten messen und unsere Zeit in der ESL wird wieder kommen!”

Hat man gegen Fulltime-Teams überhaupt eine Chance?

“Ich denke, dass der Skillgap nicht immer so groß ist, wie man denkt. Das sieht man eigentlich an fast jedem Spieltag. Natürlich ist es auch mein Traum, irgendwann einmal Vollzeit zu spielen, um von meinem Hobby und meiner Leidenschaft zu leben. Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt, lautet aber: Hat man noch etwas in der Hinterhand? In Deutschland ist es zudem schwierig, auf Dauer davon zu leben, sodass es mir persönlich sehr wichtig ist, meine Ausbildung abzuschließen, bevor ich mich in Vollzeit-Gewässer wage.

Um aber auf die Ausgangsfrage zurückzukommmen: Als Teilzeitteam hat man definitiv eine Chance gegen Vollzeitteams, da Counter-Strike häufig auch vom Momentum lebt.”

Gegen plan-B esports konntet Ihr am ersten Spieltag mit 2-0 gewinnen: Wie lief die Vorbereitung ab?

“Ehrlich gesagt haben wir uns nicht direkt auf die Gegner vorbereitet, sondern uns auf unser eigenes Spiel fokussiert. Da wir noch nicht lange zusammenspielen, steht für uns die Optimierung unseres eigenen Spiels derzeit im Vordergrund. Wir müssen uns finden und Maps eintrainieren, wobei ich finde, dass wir schon gut harmonieren. Natürlich braucht es seine Zeit, bis der Feinschliff sitzt.”

Wer sind Deiner Meinung nach die größten Konkurrenten in der zweiten Division und wie könnt Ihr Euch durchsetzen?

“Ich hatte zuvor noch nie das Gefühl, dass die Synergie im Team so gut ist. In meinen vorherigen Teams war ich zwar nie unzufrieden, aber eine Teamchemie, wie wir sie hier haben, habe ich noch nie gespürt. Ich hoffe, das bleibt so, denn eine gute Teamchemie und Mentalität sind zentrale Faktoren des Erfolgs. Wenn das nicht läuft und es zwischenmenschlich nicht passt, dann wird man auch keine Erfolge feiern.

Zur Konkurrenz: Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie NLG sich entwickeln wird, weil da natürlich individuell sehr starke Spieler dabei sind. Es wird sich zeigen, ob sie zueinanderfinden. BIG Academy sei auch genannt, denn dort spielen talentierte Jungs mit einer starken Orga im Rücken. Auch CPLAY darf man nicht vergessen, denn beispielsweise haben sie mit AHEAD einen sehr guten Spieler in ihren Reihen, der sehr viel Potenzial hat.

Wir haben gute Chancen, aufzusteigen. Das gelingt aber nur, wenn wir uns stetig steigern, aber ich kann Euch versichern, dass uns dies gelingen wird! Ich bin bislang sehr zufrieden und wir sind unglaublich heiß auf die Season! #ESGWIN!”