Vadda: “Ich kann nicht kochen, aber hier im Haus bin ich ein Sternekoch.”
0

Vadda: “Ich kann nicht kochen, aber hier im Haus bin ich ein Sternekoch.”

Nov 09 Adrian  

CEO Kevin Westphal im Interview! Wir stellen Fragen zu den vergangenen Monaten bei ESG, aber auch sehr persönliche Fragen.

Recap: Wie lief es bei ESG in den vergangenen Monaten?

Die Corona-Pandemie hat natürlich auch uns getroffen, weil wir mit Partnern zusammenarbeiten, die durch die Krise natürlich mit wirtschaftlichen Nachteilen zu kämpfen hatten. Aus diesem Grund mussten wir uns auch vorerst aus CSGO zurückziehen, was sehr schade war, aber wozu wir uns aufgrund der Veränderungen eben gezwungen sahen. Ansonsten befinden wir uns bei ESG in einer sehr privilegierten Lage, denn wir haben auch vor Corona bereits alle im Homeoffice gearbeitet, sodass sich für uns jetzt nichts Grundlegendes verändert hat. Ich hänge sowieso überwiegend im Gaminghaus ab, von daher betrifft mich das jetzt ehrlich gesagt nicht so sehr.

In League konnten wir uns durch die Updates im Coaching-Staff sichtlich verbessern. Die Saison war auch insgesamt besser als die davor, aber man hat gemerkt, dass die Teamchemie einfach nicht stimmt. Es ist schade, aber die Wahrheit. Zuletzt sah es in bei den Seasonfinals nochmal ganz gut aus, aber insgesamt waren die Ergebnisse der vergangenen Monate einfach nicht zufriedenstellend. Unsere – und auch die der Spieler – Erwartungshaltung war eigentlich viel höher: Wir wollten es mit dem Team bis zu den EU Masters schaffen, was uns nicht gelungen ist.

Aus rein sportlicher Sicht bin ich mit diesem Jahr nicht zufrieden. Auch für die Fans war es dementsprechend nicht so interessant wie in den Jahren zuvor. Auch die einzelnen Charaktere im Team waren für die Community nicht wirklich nahbar. Deshalb werden wir das nächste Jahr nochmal anders angehen und unser Team ganz neu aufstellen.

Du sprichst davon, dass die Jungs nicht so nahbar waren. Du selbst hast dich im Sommer nochmal aktiver auf deinen Social-Media-Kanälen gezeigt: Wolltest du da was starten?

Wenn jemand bei mir im Haus ist, bin ich da schon echt offen dafür. Mir macht es auch grundsätzlich Spaß, Content zu bringen, mal live zu gehen und mit den Leuten zu interagieren. Ich muss einfach mal sehen, wie sich das bei mir entwickelt. Prinzipiell möchte ich definitiv konstant aktiv sein, aber das ist natürlich auch so ein Motivationsding. Es macht Spaß, man muss sich aber auch dazu aufraffen!

Du hast mal erzählt, dass Freunde dir gesagt haben, du könntest Influencer werden. Wie siehst du das?

Ich bin schon der Meinung, dass ich mit meinem Humor eine bestimmte Zielgruppe ansprechen könnte. Natürlich mag jeder andere Dinge, aber ich bin schon ein lustiger Kerl und war auch früher immer schon der Klassenclown. Ich kann über mich selbst lachen, bin selbstbewusst, mache eigentlich alles mit, kann quatschen, bin nicht introvertiert – Das sind alles Grundvoraussetzungen, die man mitbringen muss, um sich in diesem Bereich was aufzubauen.

Natürlich ist es schwer, die Leute permanent zu bespaßen. Wenn ich mir mal die “Großen” anschaue, dann stelle ich mir das schon auch hart vor. Wenn du jetzt jeden Tag streamst, dann kann das durchaus anstrengend werden, denn du musst ja auch immer Lust auf die Spiele haben, du brauchst Ausdauer. Wenn du dann, wie z.B. Broeki, hauptsächlich ein Spiel spielst, dann stelle ich mir das teilweise auch sehr eintönig und anstrengend vor.

Insgesamt nehme ich mir aber auf jeden Fall vor, auf Twitter und Insta aktiv zu sein. Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, wieso ich da manchmal solche Pausen habe. Vielleicht fehlen mir stellenweise einfach die Ideen?

Im Sommer das Angelcamp, jetzt vor Kurzem das Horrorcamp: Feierst du diese Formate? Wird es sowas auch bei ESG geben?

Die Idee ist auf jeden Fall cool. Das könnte man theoretisch auch im ESG-Haus machen. Bei Knossi steckt natürlich ein unglaublicher technischer Aufwand dahinter, den du nicht mal eben so stemmen kannst. Als Melo, unser Kameramann, im Sommer hier im Haus war, haben wir auch gemeinsam gestreamt, einen Pool aufgebaut und einfach mal bisschen mit den Zuschauern geplauscht. Wenn Melo da ist, dann ist das Ganze sowieso immer sehr fruchtbar. Mir bereitet es auch mehr Freude, da gemeinsam mit jemandem was zu starten. Im nächsten Jahr wird es auf die Spieler ankommen. Ich kann aber schon jetzt sagen, dass ich definitiv kein Team aufbauen werde, die kein Interesse an Social-Media-Aktionen haben. Ich will Leute, die da einfach auch mitziehen. Das macht dann für alle Beteiligten mehr Spaß und man kann die Leute unterhalten.

Bei einem ESG-Camp wäre ich definitiv dabei! Ob das mit den Spielern umsetzbar sein wird, sei mal so dahingestellt, denn die müssen natürlich auch trainieren und können nicht 24/7 mit Melo und mir im Pool rumhängen. 😉

Hast du ganz konkret auf ein bestimmtes Event richtig Bock?

Auf ein Promi-Dinner mit Spielern hätte ich richtig Lust. Ehrlich gesagt habe ich sowas tatsächlich schon mal geplant. Man könnte z.B. je einen Spieler aus vier verschiedenen Teams nehmen (z.B. ESG, ad hoc, mouz, BIG), der die anderen dann jeweils bekocht. Jedes mal würde dann also jemand ins jeweilige Teamhaus einladen und kochen. Neben dem Dinner könnte man im selben Atemzug auch die Gaminghäuser vorstellen und das Thema E-Sport so mit einem coolen “Reality”-Format verknüpfen.

Stellt euch das mal vor: Man sucht sich gerade die Spieler raus, die überhaupt nicht kochen können und die anderen müssen dann deren Mist, den sie da irgendwie in den Ofen hauen, runterschlucken. Es wäre einfach nur mega! Natürlich könnte man Pech bei so einem Dinner haben – es könnte ja auch mal einer reinsmurfen. Deshalb sollten es schon die Leute sein, die am wenigsten kochen können! 😉 Wenn das Ganze dann noch in ironischer Manier von einem Sprecher unterlegt wäre, dann wär das eine richtig unterhaltsame Serie.

Die Idee eines solchen Promi-Dinners ist zwar nicht super innovativ, aber das Format im Bereich E-Sport wäre einfach nur der Hammer! Das fängt ja bei mir selbst schon an: Ich kann überhaupt nicht kochen, aber hier im Haus (mit Broeki) bin ich ein Sternekoch.

Welches Game feierst du aktuell und auf welches Game wartest du?

Letztens hab ich das erste Mal Stellaris im Multiplayer gezockt. Das ist ein richtig großes Strategiespiel und wir haben in der Runde fast acht Stunden gezockt (geht eig. sogar noch länger). Auch Hades macht richtig Spaß. Das ist vom Playstyle und von der Story her super gemacht.

Aktuell warte ich auf Circuit Superstars. Da habe ich die Demo schon gespielt und das Ganze erinnert mich an Gene Rally, was ich vor langer Zeit mal gespielt habe. Natürlich warte ich auch auf den neuen Siedler Teil und AoE 4.