Klassenmeister in der VRL24H Endurance Series
0

Klassenmeister in der VRL24H Endurance Series

Dec 06 Adrian  

Mit unserem Simracer Leon Otocki haben wir über die VRL24H Endurance Series und die Klassenmeisterschaft gesprochen. Im Interview hat er uns nochmal durch die einzelnen Rennen geführt.

Saisonauftakt in Dubai

Im 12-Stunden-Rennen in  Dubai sind Daniel Frommelt, Ralf Piringer und Leon Otocki gefahren. Das Rennen lief leider alles andere als gut, wie Leon Otocki uns rückblickend nochmal berichtet hat:

“Der Saisonauftakt in Dubai lief für uns überhaupt nicht gut. Im Rennen hatten wir kaum Pace und wir mussten mit Pedalausfällen und Disconnects kämpfen. Eigentlich waren wir mit P8 schon fast aus der Gesamtwertung raus.”

24h Nordschleife

Beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife sah das alles schon anders aus: Im Hauptauto gingen Florian Hasse, Luca Schmidt, Lucas Hirtz und Leon Otocki an den Start. Bis auf einen Einschlag von Luca Schmidt und Leon Otocki hatten unsere Fahrer kaum Probleme, auch wenn der Benz auf der Nordschleife nicht ganz optimal war. Die Konkurrenz war zudem von Disconnects geplagt.

12h Paul Ricard

Beim 12-Stunden-Rennen auf Circuit Paul-Ricard fuhren Luca Schmidt und Florian Hasse. Durch eine sehr gute Strategie von Vincent Jarschel passierte im Rennen – außer der Kollision zu Beginn des Rennens – kaum etwas.

“Wir hatten relativ zügig eine Runde Vorsprung und konnten das Rennen auch verdient gewinnen.”

24h Spa

Beim vierten Rennen saßen André Santos, Florian Hasse und Leon Otocki im Auto.

“Es war knapper, als wir ursprünglich vermutet hätten, da der Benz den anderen Autos wirklich unterlegen war. Ich persönlich hatte beim Start Probleme und war viel langsamer als in der Vorbereitung. Ich glaube, dass der Sieg kaum möglich gewesen wäre, wenn die anderen nicht mit technischen Problemen zu kämpfen gehabt hätten.”

Durch die von Leon Otocki angesprochenen technischen Schwierigkeiten der gegnerischen Fahrer gelang es unseren Jungs, das Rennen nach Hause zu holen.

12h Road America

Im fünften Rennen der Serie haben Luca Kita, Felix Quirmbach und Leon Otocki für den Sieg gesorgt.

“Wir haben bei diesem Rennen wirklich von unseren neuen Fahrern profitieren können. Ohne Felix und Luca wären wir nicht so schnell gewesen. Mit den beiden war es die pure Dominanz und wir hatten zu keinem Zeitpunkt die Führung aus der Hand gegeben.”

Letztes Rennen: 24h Daytona

Ursprünglich war das Rennen mit Luca Kita, Luca Schmidt, André Santos, Leon Otocki und Florian Hasse geplant. Da Leon mit Internetproblemen zu kämpfen hatte mussten sich am Ende nur noch André und Luca Kita abwechseln. Mit einer guten Pace konnten unsere Fahrer das Rennen mit knapp zwei Runden Vorsprung gewinnen. Damit sicherten sich unsere Fahrer den Klassensieg in der GT3-Klasse. In der Gesamtwertung erreichten wir Platz 2.

ESG – Ein Siegerteam?

“Aktuell haben wir fast alle guten Leute aus der VR bei uns im Team. Mit den Neuzugängen (Tobias, Luca und Felix) haben wir die Konkurrenz minimiert. Viele unserer Fahrer fahren in verschiedenen Simulationen und sind auch abseits von VR sehr schnell. Bei der Endurance Series haben wir natürlich auch davon profitiert, dass wir ein gutes Auto hatten und unsere Gegner in Spa durch technische Schwierigkeiten zurückgeworfen wurden.

An dieser Stelle würde ich gerne noch Tim und Vincent Jarschel danken. Tim hat uns das Setup gestellt und Vincent war teilweise durch den Stintplan noch mehr in die Rennen eingespannt als die Fahrer selbst”

Die dritte Saison soll schon im Januar starten! Hierbei soll es mehr Rennen und kürzere Distanzen geben.