Stefan Rothaug: “Wir haben eines der stärksten Teams.”
0

Stefan Rothaug: “Wir haben eines der stärksten Teams.”

Mar 27 Adrian  

Wir haben mit unserem CEO Stefan Rothaug nochmal detailliert über den Einstieg in Dota 2 gesprochen und gefragt, welche Chancen sich nun durch den neuen Titel in der Szene und der ESL Meisterschaft ergeben.

Wie kam es zu dem Einstieg in Dota 2?

“Als bekanntgegeben wurde, dass die ESL künftig nicht mehr das Zuhause der deutschen League of Legends Szene sein wird, waren wir durchaus etwas melancholisch gestimmt, auch wenn mit der Prime League natürlich eine unglaublich starke neue Liga aufgebaut wurde. Da wir immer gerne Teil der ESL Meisterschaft waren und auch über CSGO hinaus an der Liga teilnehmen wollten, bot sich ein Einstieg in Dota 2 sehr gut an.

Unser Community- und Influencer-Manager Kris hatte bereits seit Längerem ein Auge auf die Szene geworfen. Als die ESL Dota 2 dann offiziell als neuen Titel der ESL Meisterschaft angekündigt hat, widmete sich Kris intensiv der Akquise eines geeigneten Teams.

Als Organisation mit den Wurzeln in der deutschen Szene war es für uns immer wichtig, auch breit in der DACH-Region aufgestellt zu sein und die populärsten E-Sport-Titel abzudecken. Die ESL Meisterschaft bietet und bot schon immer eine gute Anlaufstelle für Teams, Spieler und Organisationen und durch unser neues Dota 2 Team können wir unser Engagement und unsere Präsenz in der nationalen Szene somit noch stärker ausbauen.”

Was versprichst Du Dir von der ESL Meisterschaft in Dota 2?

“Zunächst einmal hoffen wir natürlich, dass Dota 2 entsprechend gut als neuer Titel in der ESL Meisterschaft angenommen wird und ein breites Publikum in den Stream zieht. Wünschenswert wäre es, wenn sich auch E-Sport-Fans für den Titel begeistern könnten, die Dota 2 selbst vielleicht noch nicht gespielt haben, denn das Spiel bietet auch Einsteigern und unerfahrenen Zuschauern einiges an Spannung! Dass in den Qualifiern bereits so viele Zuschauer eingeschaltet haben, freut mich ungemein und zeigt, dass ein großes Interesse an Dota 2 besteht.

Desiderate sind immer schnell formuliert und hören sich immer sehr optimistisch an: Wichtig ist aber vor allem, dass mit Dota 2 ein weiterer stabiler Pfeiler in der DACH-Region aufgebaut wird, der vielleicht in einiger (absehbarer) Zeit an das Feeling und die Strukturen der alten League of Legends ESL Meisterschaft anknüpfen kann. Wir von EURONICS Gaming möchten jedenfalls unseren Beitrag dafür leisten, die ESL bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Gemeinsam mit unserem Team möchten wir den Zuschauern und den Fans eine spannende und unterhaltsame Zeit bereiten!”

Wie wurde das neue Dota 2 Team gescoutet?

“Wie ich bereits zuvor kurz angeschnitten habe, hat sich Kris näher mit der Thematik befasst. Er ist in viele Bereiche und verschiedene E-Sport-Titel vernetzt und schaut sich allgemein immer nach spannenden Expandierungsmöglichkeiten für uns um. Überzeugt hat uns die Motivation und die Professionalität unseres neuen Teams: Zwar spielt auch bei ihnen die Freude am Spiel eine wichtige Rolle, dennoch sind sie sich gerade aufgrund der Aufnahme von Dota 2 in die ESL Meisterschaft auch der großen Chance für sie (und die Dota-Community ganz allgemein) bewusst. Die Gespräche waren auf beiden Seiten zufriedenstellend, sodass wir uns auf eine Zusammenarbeit einigen konnten. Der große Vorteil unseres Teams ist der Zusammenhalt, denn die Jungs kennen sich auch persönlich sehr gut.”

Geht das Team als Favorit ins Rennen?

“Die ersten beiden Qualifier liefen nicht ganz nach Plan, wobei man berücksichtigen muss, dass wir gleich zweimal gegen denselben Gegner ausgeschieden sind. Wir wissen um die Stärke unseres Teams und sind fest davon überzeugt, dass alle unsere Spieler der Sache konzentriert und ambitioniert gegenüberstehen. Es ist in einer so frühen Phase der Liga auch immer noch möglich, dass sich Teams neu formieren oder Teams nach einiger Zeit plötzlich ganz anders spielen. Generell gehe ich aber davon aus, dass unser Team – wenn sie so gut weiter trainieren – auf jeden Fall um die oberen Plätze mitspielen werden.”

Wie schätzt Du die deutsche Dota 2 Community ein?

“Ich hoffe, dass der Schritt der ESL der Dota-Community signalisiert hat, dass nun eine zentrale Anlaufstelle für die deutsche Szene geschaffen wurde: Die ESL Meisterschaft bietet jedem die Möglichkeit, sich nach oben zu spielen, weshalb ich es für wünschenswert erachte, wenn die Spieler bzw. die Community diese Chance auch nutzen würden.”

Welche anderen Organisationen bzw. Teams könnten uns gefährlich werden?

“Es bleibt abzuwarten, ob noch weitere Organisationen denselben Weg wie wir gehen werden. Wenn ein Team unter einer Organisation spielt, dann stehen den Spielern natürlich auch bessere Mittel zur Verfügung. Magdeburg eSports hat z.B. ebenfalls mit einem eigenen Team am ersten Qualifier teilgenommen. Wenn man sich die teilnehmenden Teams anschaut (vor allem in den Qualifiern), dann stellt man schnell fest, dass viele noch nach einer festen Organisation suchen. Ich persönlich bin gespannt, ob sich weitere Organisationen an Dota beteiligen werden. Gefährlich werden können uns im Prinzip einige der Teams, denn es ist davon auszugehen, dass sich (wohl überwiegend) starke Spieler aus der Community an der ESL Meisterschaft beteiligen werden.”

Was macht den Dota-Markt so interessant?

“Vollumfänglich interessant wurde der Dota 2-Markt für uns natürlich mit dem Einstieg der ESL Meisterschaft in diesen Titel, allerdings gehört Dota 2 unumstritten zu den populärsten E-Sport-Titeln überhaupt. Es zeigte sich für uns, dass Dota 2 viele Parallelen zu League of Legends hat – auch zu der Szene –, was für uns natürlich optimal ist, weil wir in diesem Bereich bereits sehr viel Erfahrung vorweisen können. Gefüllte Zuschauerränge, gut besuchte Streams, große Fankreise – all das gehört zu Dota und all das war für uns ein ausschlaggebender Faktor, in diesen E-Sport-Titel zu expandieren.”