Wochenrückblick
0

Wochenrückblick

Feb 16 Adrian  

Während unser League of Legends Team weiterhin in der Prime League gefordert war, begann für unsere CSGO-Spieler nach langer Pause wieder die Saison.

League of Legends – Ein Sieg und eine Niederlage

Im Match gegen mYinsanity am Dienstagabend erweckte die Anfangsphase des Spiels einen sehr chaotischen Eindruck: Das Early-Game war von wilden Fights und Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Nichtsdestotrotz zeichnete sich nach kurzer Zeit ab, dass unser Team die Überhand gewinnen wird: Satorius konnte mit Ornn auf der Toplane eine unglaublich gute Leistung zeigen, was dazu führte, dass der gegnerische Toplaner auf Gnar überhaupt nicht ins Game fand. In folgenden Teamfights war daher immer wieder zu beobachten, dass mYinsanity mit vier statt fünf Spielern in die Kämpfe kam.

Nachdem unsere Jungs dann etwa nach 20 Minuten den Baron für sich entscheiden konnten, war uns der Sieg sicher. Zwar gelang es mYinsanity immer wieder, in Teamfights zumindest Anzeichen von Gegenwehr zu zeigen, aber Satorius konnte nach seiner ausgezeichneten Laning-Phase die Angriffe einfach wegtanken, sodass Asza, Scarlet und Cinkrof aus der Backline die Gegner regelrecht abfarmen konnten.

ESG vs. ad hoc gaming

Gegen ad hoc gaming wurden die Karten wieder neu gemischt. Das Team aus Gera, deren erste Spiele in der Prime League weniger gut verliefen, konnte in den letzten Spielen ihre Leistung stetig verbessern. Das führte mitunter zu einem ungünstigen Draft für unsere Beschwörer. Dementsprechend war gerade das Early-Game, trotz unseres Firstbloods, nicht auf unserer Seite und nach 25 Minuten stand es bereits 3-10 (Kills).

Ad hoc zog das Tempo immer weiter an und konnte so drei Drachen sowie den Baron für sich entscheiden. Nach einem Teamfight in Minute 32, den wir ebenfalls verloren haben, war dann Schluss. Problematisch war in diesem Spiel, dass wir im Jungle und der Toplane relativ schnell zurückgeschlagen wurden und ad hoc diesen Vorteil im weiteren Verlauf des Spiels clever ausspielen konnte.

Counter-Strike: Global Offensive – Endlich geht die Saison wieder los!

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit auf die neue Saison stand am Freitagabend endlich der Saisonstart vor der Tür. In der ersten Division der 99Damage Liga mussten sich unsere Jungs an Spieltag 1 gegen eSport Rhein-Neckar beweisen.

Auf dem Mappick von eSport Rhein-Neckar (train) trauten einige Zuschauer ihren Augen nicht: red führte unser Team mit einer 12-3 Führung auf der CT-Seite in die Halbzeit.

eSport Rhein-Neckar hatte auch in Halbzweit 2 keine Chance: Unsere Jungs überzeugten nicht nur durch ein starkes Teamplay, sondern auch durch auffällige Einzelleistungen: maRky konnte beispielsweise mit einem Ace glänzen.

Map 2 (overpass)

Auf Map 2 konnten unsere Spieler leider nicht mehr so dominant auftreten. Unser Team verlor viele Ecos und die T-Side war insgesamt nicht gut genug. Am Ende besigte uns ERN mit 16-11.