Wochenrückblick
0

Wochenrückblick

Jun 14 Adrian  

Endlich wieder Prime League! Unser League of Legends Team bestritt die erste Superweek, während unsere Dota und Clash of Clans Spieler wieder in der ESL Meisterschaft spielten. Unsere Simracer können sich zudem erneut über einen grandiosen Erfolg freuen.

League of Legends – Superweek 001.

Im ersten Match der neuen Prime League spielten Satorius und Co. gegen das Team von GamerLegion. Bereits im Draft sorgten unsere Gegner für eine Überraschung: Statt einer klassischen ADC-Support-Lane entschieden sie sich für eine Kombination aus Karma und Soraka. Nachdem Cinkrof sich das Firstblood sichern konnte, ging es relativ früh im Match in die Teamfights. Nach acht Minuten konnten die Zuschauer bereits den ersten Kampf um den Drachen bestaunen.

Es lief ausgezeichnet für unser Team: Neben dem Firstturret, den wir uns sichern konnten, stand es nach 22 Minuten bereits 10-4 auf dem Scoreboard. Problematisch war allerdings, dass unser Team nach 20 Minuten einen Teamfight am Nashor einging. Zwar konnten wir den Baron für uns gewinnen, allerdings hat GamerLegion unser Team relativ zügig dafür bestraft: Nachdem wir fast geaced wurden, gelang GamerLegion schlussendlich das Comeback – unser Team musste sich geschlagen geben.

Am darauffolgenden Spieltag hieß unser Gegner Unicorns of Love Sexy Edition. Die Einhörner machten uns das Spiel alles andere als leicht – auch hier mussten wir eine Niederlage einstecken.

An Spieltag 3 hatte unser Team noch die letzte Möglichkeit, sich zumindest mit einem Sieg aus der Superweek zu verabschieden. Zu Beginn des Matches lief es nicht unbedingt herausragend für uns, denn ad hoc konnte sich relativ zügig einen Vorsprung erspielen. Nach 37 Minuten stand es dann aber bereits 13-13 und unser Team konnte sukzessive an Kontrolle über die Map gewinnen. Schlussendlich konnten wir vor allem durch die sehr starke Leistung von Scarlet auf Kassadin das Match gewinnen.

Dota 2 – Remisfluch gebrochen

Für unser Dota 2 Team ging es am Dienstag in der ESL Meisterschaft weiter. Das Team rund um dogeasy war fest entschlossen, gegen Kolossus nun endlich den Fluch vom Remis zu brechen. Ein 2-0 war für unsere Jungs enorm wichtig, um nicht den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu verlieren.

Durch eine sehr starke Teamleistung, aber auch durch überzeugende Einzelaktionen unserer Spieler konnten unsere Jungs das Spiel verdient gewinnen. Aktuell stehen wir auf dem zweiten Platz der Tabelle. Am kommenden Dienstag spielen wir gegen unseren direkten Verfolger “Topf voll Otter”.

Clash of Clans – ESL Meisterschaft und LIC Woche 5

Auch unsere Mobilegamer waren am Dienstag gefragt. Gegen das Team von NoLex stand der dritte Spieltag der ESL Meisterschaft an. Nach einem sehr knappen und intensiven Match konnten unsere Spieler den Sieg leider nicht nach Hause holen. In der kommenden Woche wartet Spitzenreiter “Blacklist” auf unser Team.

Für unser Team lief es zwar in der ESL Meisterschaft nicht sonderlich gut, in der LIC konnten unsere Spieler hingegen einen weiteren Sieg einfahren. Mit einem 11-10 Sieg gegen “Muzhan” verabschiedeten sich unsere Jungs aus dem Matchmarathon.

Simracing – Sieg bei 12h Rennen auf High Tech Test Track von Paul Ricard

Nachdem unsere Simracer erst kürzlich den unglaublichen Erfolg beim 24h-Rennen auf der Nordschleife einfahren konnten, gelang ihnen jetzt auch der Sieg beim 12h Rennen auf dem Paul Ricard Circuit.

Statement Vincent Jarschel:

“Gestern lief es nicht nach Plan, doch heute lief fast alles perfekt. Mit einem strategischen Kniff sollte Luca die Spitze gleich am Start unter Druck setzen. Das funktionierte auch gut, doch ein GT4 sollte die früh errungene Führung wieder zunichte machen. Er positionierte sich anschließend in Lauerposition hinter dem Führenden und konnte im entscheidenden Moment zuschlagen. Nach dem Reigen der ersten Boxenstopps lag er in Führung und konnte diese sukzessive ausbauen. Und dieser Trend hielt über das gesamte Rennen an. Florian und Luca konnten die Stärken das Autos hervorragend nutzen und waren über die Distanz mit Abstand die schnellsten. Ein souveräner Vorsprung von über einer Runde ließ uns am Ende des Rennens noch experimentieren. Am Ende ein ungefährdeter Sieg dank einer fantastischen Teamleistung! Der Geburtstagsskin für Volker, der gestern seinen 50. Geburtstag feierte, hat uns gutes Glück für das Rennen gebracht.

Das nächste Rennen sind die 24 Stunden von Spa-Francorchamps und findet in sechs Wochen statt. Dort werden wir versuchen, den dritten Streich zu vollbringen!”